Vielseitig, bunt und kreativ

Mit wenig Handgriffen eine charmante Osterdeko zaubern

Das Osterfest ist vielseitig und bunt. Neben der Ostereiersuche – dem größten Highlight für alle Kinder – gehört bei vielen Familien auch der gemeinsame Brunch mit Verwandten und Freunden zu den festen Ritualen. Ob Hefezopf, Osterlamm oder bunte Ostereier: Auf den Tisch kommen zahlreiche Leckereien für das Buffet. Was dabei natürlich nicht fehlen darf, ist die passende Dekoration.

Neben Schokohasen und frischen Blumen sind bunte Fähnchen und Etiketten zur Beschriftung eine charmante Idee. Aus einfachem, weißem Papier lassen sich mithilfe von Kleber, Schere, Holzspießen und etwas Schnur schöne Deko-Elemente basteln. Ebenfalls wichtig sind bunte Stifte, um die Fähnchen und Etiketten kreativ zu gestalten. Und so gehts: Vorlage auf weißem Papier ausdrucken und die einzelnen Elemente ausschneiden. Diese anschließend mit bunten Stiften nach Belieben beschriften und verzieren. Die fertig gestalteten Fähnchen danach um einen Holzspieß wickeln, festkleben und auf dem Buffet drapieren. Alternativ können die Papierwimpel auch als Girlande um ein Stück Schnur gelegt, festgeklebt und dann anschließend links und rechts an Holzspießen festgebunden werden. Die Etiketten hingegen direkt auf Weckgläsern oder Schälchen befestigen – fertig.

An Ostern kommt die Familie zusammen. In den meisten Fällen ist es so, dass die Erwachsenen zu diesen Treffen ein kleines Geschenk für die Kinder bereithalten. Aber auch die Großeltern freuen sich mindestens genauso über eine Aufmerksamkeit ihrer Liebsten – und zwar am meisten, wenn sie von den Kleinen mit viel Liebe selbst gebastelt ist. Eine charmante und besonders originelle Idee dafür ist ein selbst bemalter Eierkarton, gefüllt mit einer bunten Oster-Überraschung. Und so geht‘s: Vorsichtig das Etikett des Eierkartons entfernen oder gleich einen unbedruckten Karton kaufen. Mit einem Bleistift oder anderen radierbaren Stiften die Motive auf dem Karton vorzeichnen. Das können zum Beispiel Schriftzüge sein, kombiniert mit Mustern, Blumen, Herzen oder anderen Gestaltungselementen passend zu Ostern. Die vorgezeichneten Motive anschließend mit einem universellen Stift, der auf unterschiedlichsten Untergründen haftet, nachmalen.

 

Bei der Füllung des Eierkartons sind der Kreativität ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Eine Variante: Eier hart kochen und anschließend gestalten – zum Beispiel mit bunten Klecksen oder grafischen Mustern. Wer es etwas süßer mag, kann auch kleine Gugelhupfe backen und diese neben die bemalten Eier setzen. Noch eine hübsche Serviette als Einbettung und fertig ist der umgestylte Eierkarton.