Herbstliche Dekoration

Ein schönes Umfeld ist ein Gute-Laune-Bringer

Wenn es im Herbst langsam kühler wird und wir nicht mehr so richtig draußen sitzen mögen, dann können wir unsere Bank oder einen unserer Stühle wunderbar als Basis für eine schöne Herbstdekoration zweckentfremden. Auch hier macht die richtige Mischung der einzelnen Dekoelemente am Ende den Charme des Arrangements aus.

Eine Holz- oder Metalllaterne, ein Holztablett oder eine Holzkiste, verschiedene Blumentöpfe oder -schalen hat im Grunde jeder irgendwo im Hause. Kaufen müssen wir eigentlich nur ein paar Blumen und etwas herbstliches Obst oder Gemüse. Je nach dem eigenen Geschmack werden die Dinge dann auf der Bank oder dem Stuhl arrangiert. Die Dekoration sollte sich unbedingt im nahen Umfeld, z.B. auf dem Boden, am Geländer oder auf dem Tisch ausweiten, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen. Sie werden sehen, dass eine hübsche Dekoration gleich dazu verführt, auch in der kühleren Jahreszeit für einen Moment nach draußen zu gehen, vielleicht eine Tasse heißen Tee oder Punsch zu genießen und sich über die schönen Dinge zu freuen. Auch neben der Haustür macht sich ein herbstliches Arrangement sehr gut.

Bei einem gemütlichen Herbstspaziergang können Sie darüber hinaus noch kleine „Natur-Accessoires“ sammeln. Schauen Sie doch im Wald einmal nach besonderen Zapfen, Moosen oder bunten Blättern. Eicheln, Kastanien und andere kleine Wunder der Natur sind sogar in Parks und entlang mancher Straße zu finden. Damit lässt sich die Dekoration aus Blumen und Töpfen wunderbar ergänzen.

Wer nicht so gerne echte Kerzen unbeaufsichtigt brennen lassen möchte, kann eine Laterne auch mit elektrischen Lichtern bestücken, die, falls kein Stromanschluss in der Nähe ist, auch als batterie- oder solarbetriebene Varianten erhältlich sind. Toben Sie sich doch einmal so richtig aus. Und wenn Sie möchten, schicken Sie uns ein Foto von Ihrer herbstlichen Dekoration an . Die schönsten Bilder drucken wir gerne in der Landeszeitung ab.